Aktuelles

Verwirrungen – warum?

Von 14. Februar 2018 Keine Kommentare
Ordnung, Chaos, Krise, Chance

Nicht nur die Feinfühligen unter uns spüren die erdbebenartige Erschütterungen, die durch das Leben Vieler ziehen. Aus gewohnten Komfort-Zonen herauskatapultieren wollen sie uns. Warum?

Einsichten und Einblicke, die immer lauter, deutlicher und stärker in unser Leben beinah schon eindringen möchte ich schreiben, wollen klar machen, wo Fortschritt verhindert wurde. Diese subtilen, intuitiven Hinweise erhalten wir, solange bis kontraproduktive Verhaltensweisen aufgegeben, und dem Lebensfluss zuwider laufende, starre Strukturen aufgegeben werden, um der Hoffnungen und dem Gefühl mit dem Leben an sich verbunden zu sein, Raum gegeben sind.

Es ist an jedem selbst, in wieweit diesen kleinen, feinen Stimmen in einem gelauschst und entsprechend gehandelt wird. All die kleinen Vereinbarungen, die im Leben – bewusst oder unbewusst getroffen und bewahrt wurden, wollen überprüft sein.
Überall,wo Partnerschaften (ob beruflich oder privat) eingegangen wurden, lohnt es sich genau hinzusehen, ob diese noch tragfähig und erhaltenswert sind. Welche Lektionen konnten durch sie gelenrt werden, bzw. wozu dienten sie?
Waren sie da, um aufzuwecken, den nächsten Schritt zu wagen und über all deinen kleinen Durchhängern einen aufzurichten und zum Weitergehen zu ermutigen? Oder haben sie Bestand?

Die Themen – seit der Vollmondphase von vor 2 Wochen – sind zu einem kritischen Punkt angeschwollen (bei Einigen zu beobachten!) Schien es nicht so, als ob nur noch nach Liebe, Zuwendung, Applaus und Bewunderung gelechzt wurde? Ob in Politik, Wirtschaft oder im Privaten?

Wo bisweilen kindisches Kleinkindverhalten angewendet wurde – also gut bekannte Strategien – im Versuch lieb und nett und angepasst zu wirken oder um Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen, geliebt, gemocht oder vielleicht doch (nur) ernstgenommen zu werden  – ob im Privaten oder Berufsleben – da gibt es nun kein Halten, Verstecken oder Vertuschen mehr!

Deutlich wurde auch immer mehr, dass Alle die, die keine ehrliche, authentische Arbeit abgeben, ebenfalls aus dem „Rennen“ geschickt wurden. Ich meine damit nicht nur Stars und Sternchen – sondern uns Alle. Es betrifft uns Alle, die aus sozialen Kreisen, zu denen im Grunde keine Zugehörigkeit besteht, einfach gekickt wurden.

Wollen wir nicht Alle Anerkennung für unsere Individualität? Für das, womit wir uns mutig zeigen, uns entblössen und unser Innerstes offenbaren, uns verwundbar machen: mit unseren Gaben und Talenten und unserem unverwechselbaren Stil?

Viele wollen mitschwimmen. Auf einer heissen oder schnellen Welle. Womit keiner rechnet, ist „rauszufliegen“, ignoriert,übersehen oder gar ausgegrenzt zu werden. Trotz aller Bemühungen!? Das lässt Vertrauen zusammenfallen wie einen luftleeren Ballon. Und in der Folge gibt man auf. Und das geht nicht nur dem „Fussvolk“ so.

Wie schnell ist etwas kopiert, gepostet, veröffentlicht. Auf Inhalte scheint es nicht mehr anzukommen. Einzig schneller Absatz, schneller Konsum…scheint das zu sein, worum es geht.

Und genau hier wird sich in den nächsten 2 1/2 Jahren gewaltig etwas ändern.
Diese Sonnenfinsternis arbeitet für den innovativen Künstler. Denn dieser Zyklus wird die Rahmenbedingungen dafür, wieviel wir Wert auf Äusserlichkeiten legen, sprengen. Der Künstler schöpft, aus dem Vollen, aus den Weiten des Universums. Er wertet nicht, er ist kreativ und lauscht und vermittelt, was durch ihn hindurch in die Welt geboren werden möchte. Ohne „wenn und aber“ folgt er seinem Herzen.

Individuen brauchen wir, um die Welt durch Einzigartigkeit bunter, lebendiger und über-lebenswerter zu machen.

Alles Liebe für einen authentischen, einmaligen Weg wünsche ich Ihnen, für heute und für jeden neuen Tag.

15. Februar
Nächster Beitrag